11-Gipfel-Tour

„Wandern ist eine Tätigkeit der Bein - und ein Zustand der Seele.“

[Josef Hofmiller – deutscher Schriftsteller 1872 -1933]

 

Das Antholzertal ist reich an Naturjuwelen und –schönheiten. Der Antholzer See, der Naturpark Rieserferner Ahrn, die mächtigen Gipfel der 3000er im Talschluss gehören zu den beliebtesten Ausflugs- und Bergtourenmöglichkeiten weit über das Pustertal hinaus. Und doch bürgt es auch den einen oder andern großteils unbekannten und nahezu unerschlossenen wenn auch unschwer zugänglichen Ort oder Berg, wie z.B. die orografisch linke (östliche) Talseite. Ein gutes Dutzend an Berggipfeln zwischen 2200 und 2800 m reiht sich fast wie eine Perlenkette aneinander und bildet den Mittelgebirgsgrenzkamm zwischen dem Antholzer- und dem Gsiesertal. Selbst vielen Einheimischen ist allein schon die Tatsache, dass dieser Kamm zur Gebirgskette der Villgrater Berge zählt, wie auch der Verlauf des Weges dieser gipfelverbindenden Tour unbekannt. Leichte Gipfel, steile Anstiege, sattgrüne Hochalmflächen und das alles umrahmt von Ein- und Ausblicken in die einmalige Bergwelt der Ostalpen mit Rieserferner, Hohen Tauern und die nahe gelegenen Dolomiten machen diese unscheinbare Region zu einem atemberaubenden Ort und damit diese Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

 

IMG_0448
CIMG2611
CIMG4087
CIMG0909
DSC_1485
P1360169
P1360168
P1360166
P1360165
P1360164
P1240523
P1240524
P1240525
P1240526
P1240527
P1240529
P1240530
P1240531
P1240532
P1240533
P1200235
P1200234
P1200233
P1200232
P1200231
P1200230
P1200229
P1200228
P1200227
P1200226
DSC01427
DSC01426
DSC01425
DSC01417
DSC01414
DSC01412
DSC01410
DSC01406
DSC01405
DSC01404